Gelbe Beeren & Riesenkräuter … oder Warum ist die Banane krumm

Die Bananenpflanze ist das größte Kraut der Welt. Ehrlich: Bananenpflanzen sind keine Bäume, sie zählen zu den baumartigen mehrjährigen Kräutern. Und damit nicht genug: die Banane selbst ist eigentlich … eine Beere!

Mehr Interessantes & Überraschendes über die leckere gelbe Frucht:

  • Die heute in Deutschland & den meisten anderen bananenimportierenden Ländern hauptsächlich verkaufte Banane ist die Cavendish-Banane. Bevor sie zur Banane der Wahl des Handels wurde, war es die Gros Michel. Nahezu alle kommerziellen Bananenpflanzen sind perfekte Klone voneinander und die meisten gehen auf eine einzige Pflanze aus Südostasien zurück. Dies macht sie extrem anfällig dafür, weltweit in kürzerster Zeit ausgelöscht zu werden. Genau das ist mit der Gros Michel passiert, die innerhalb weniger Dekaden vom Anfang bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts durch bestimmte Pilze weltweit nahezu ausgerottet wurde. Eine Abart dieser Pilze bedroht nun auch die Cavendish. Zur Zeit gibt es jedoch keinen potentiellen Ersatz für die Cavendish. Zwar gibt es ungefähr 1000 verschiedene Bananenarten auf dieser Welt, aber die meisten von ihnen sind ungenießbar. Viele andere sind zu klein oder nicht ausreichend transportfähig, um die Rolle der Cavendish zu übernehmen.
  • Bananen sind natürlicherweise radioaktiv, da sie relativ viel Kalium enthalten. Genauer gesagt, enthalten sie Kalium-40, ein radioaktives Isotop des Kalium.
  • Weltweit werden jährlich mehr als 100 Billionen Bananen konsumiert. Damit sind Bananen das viertgrößte Agrarprodukt (nach Weizen, Reis und Mais). Amerikaner essen mehr Bananen als irgendeine andere Frucht, sogar mehr als Äpfel und Orangen zusammen; im Durchschnitt 26,2 Pfund pro Jahr & Person – erschreckend wenig, finde ich. Bananen, Äpfel und Orangen zusammen weniger als 50 Pfund im Jahr … selbst wenn wir annehmen, dass sie von weiteren Früchten zusammen weitere 25 Pfund äßen, wären das nur 75 Pfund Früchte im Jahr. Pro Tag also gerade mal 100 Gramm! Den höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an Bananen hat Uganda; dort werden im Schnitt 500 Pfund Bananen pro Jahr & Person gegessen.
  • Bananenessen macht glücklich! Bananen enthalten Tryptophan und Vitamin B6, welches in Kombination die Serotoninproduktion des Körpers anregt. Was du vermutlich auch schon weisst: Bananen enthalten fast kein Fett, wenig Kalorien (nun ja, viel für eine Frucht, jedoch weniger als das meiste andere, was in unserer zivilisierten Welt so gegessen wird). Sie sind reich an Vitamin B6, Fasern und Kalium. Darüberhinaus enthalten sie nennenswerte Mengen von Phosphor, Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink, Kupfer, Selen, den Vitaminen A, B1, B2, C, E, K, Niacin und Pantothensäure. Das Essen von Bananen verringert das Risiko von Herz- & Schlaganfällen & von Krebserkrankungen.

Quelle: todayifoundout.com


Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Love & Peace Food - Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀

* * * * * * * * * * * Follow me on Instagram rawvegandigitalnomad, Twitter @rohmachtfroh and Facebook, and subscribe to my YouTube channel for more impressions and inspiration! * * * * * * * * * * *

One Response

Leave a Comment