Eat Art „Rohkostkreationen“ – eine Ausstellung

[Dieser Artikel enthält evtl. Werbung in Form von Produktnennung und Affiliatelinks] - [This post may contain ads]

So, endlich geschafft: das Gewinnspiel ist ja schon letzte Woche ausgelaufen, aber die Jury hat es erst heute geschafft zu tagen 😉

Erstmal vielen Dank an alle TeilnehmerInnen für eure Einsendungen! Die Menge war überschaubar, aber die Entscheidung dennoch nicht leicht. Seht selbst:

Sieht es nicht alles verlockend aus?

Sieht es nicht alles verlockend aus? Wer hat also gewonnen?

Die Jury, bestehend aus einem 14-jährigen Wenig-Roh-Köstler, einer 5-jährigen Rohköstlerin & mir, hat lange diskutiert & schließlich entschieden, dass wir uns nicht entscheiden können 😉 Folglich gibt es mehrere Preise:

Der Preis für das ästhetisch überzeugendste Werk geht an Lothar:

Welch Farbenpracht: Pitahaya, Papaya, Mangostane an Algen & Wildkräutern

Den Preis für die am leckersten aussehende Kreation haben die Kinder eindeutig für den Schokokuchen von Bartok vergeben:

Schokoleidenschaft: Passionsfrucht zu Schokoladenkuchen

Und schließlich gibt es noch einen 3. Preis für die coolste Idee: den „Jungsteller“ von Jademond:

Jungsteller: Gemüsige Landschaft für das Möhren-Rennauto

Die Gewinner bekommen jeweils eine Schachtel handgefertigtes rohes Konfekt … ich weiss jetzt also, womit ich die nächsten Abende verbringen werde 😉

Für euch heute noch die weiteren Werke & die Rezepte:

Eine weitere Einsendung von Lothar: Linseneintopf an Algen & Wildkräutern

Urkost, wie wir sie aus ihrem Blog kennen: Kirschpflaumen, angerichtet von Brigitte

Nusspesto, Rohbrot & jede Menge Gemüsesticks von Susanne

Rezepte & Anleitungen:

Schokokuchen (Bartok)

Zuerst Nussmehl herstellen:
8 Tassen Mandeln (oder Pistazien, Paranüsse, Macadamianüsse), 4 Stunden eingeweicht in 8 Tassen Wasser pürieren, die Masse durch ein Tuch abseihen & ausdrücken. Die dabei entstehende Nussmilch kann anderweitig verwendet werden, die Nussmasse bei 43° 13 Stunden trocknen lassen.

Dann Schokosoße herstellen:

  • 1 Tl Zimt
  • 2 Tassen Agavennektar
  • 1/4 (eine Viertel) Tasse Kokosöl
  • event. 1 Tasse Nussmilch
  • 1 Tl gemahlene Bourbon-Vanille oder 2 Vanilleschoten
  • 3 Tassen rohe Kakaobohnensplitter oder 2 Tassen rohes Kakaopulver

Dann endlich kann man sich den Schokoladen-Kuchen herstellen:

  • 4 Tassen getrocknetes Nussmehl, am besten aus Mandeln
  • 2 Tassen Schokoladen-Sauce
  • 1 Tl Zimt
  • 1 El gemahlene Borbon-Vanille oder 2 Vanilleschoten
  • 4 El kalt gepresstes, hochwertiges Olivenöl

Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einer Teigkugel verarbeiten. In eine 24-cm-Springform geben und bei 43° 5 Stunden dörren. Mit etwas Schokoladen-Sauce garnieren und gekühlt servieren.

Möhrenauto in Grünzeuglandschaft (Jademond)

Herstellung: ein Stück Möhre eventuell schälen. den Boden gerade schneiden. oben eine Vertiefung reinschnitzen für den Fahrerraum. vom schmalen Ende der Möhre (oder einer kleineren) 4 Scheiben als Räder abschneiden und mit Hilfe von Zahnstochern am Auto befestigen. Als Wimpel ein Blatt Basilikum ö.ä. befestigen (dazu ein Loch mit Zahnstocher oder Messer vorstechen und dann das Blatt da reinstecken). Auf einem Teller eine Landschaft aus verfügbarem Obst/Gemüse anrichten. Dabei eine Strasse freilassen und das Auto dort fahren lassen.
Auf meinem Teller besteht die Landschaft aus: gewürfelter Gurke, einem Petersilienbaum (zur Stabilisierung steckt er in einem Stk Möhre), Borretschblüten, einer Kirschtomate und Blaubeeren.

Walnuss-Basilikum-Pesto, Rohbrot, Gemüse (Susanne)

Pesto:

  • 1 Tasse frische Basilikumblätter
  • 1 Tasse frische Petersilie
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Walnusskerne
  • 1/2 Zitrone
  • evtl 2 Essl. Olivenöl (nicht nötig)

Das Brot, nach Belieben und Menge variieren:

  • Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne gekeimt
  • Sesamsamen
  • etwas Stangensellerie
  • 1-2 Tomaten
  • evtl. etwas Zwiebel oder Knoblauch

im Mixer vermengen, evtl. noch jeweils ein paar ungeschrotete Samen hinzufügen, auf Backpapier so flach wie möglich ausrollen, je nach Geschmack mit frischen oder getrockneten Gewürzen bestreuen (Basilikum, Majoran, Estragon usw.).
2-3 Tage an einem trockenen warmen Ort trocknen lassen.

Gemüse nach Geschmack kleinschnippeln, alles anrichten, fertig.


*Manche Links hier sind Affiliate-Links. Das heisst, wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Damit unterstützt du meine Arbeit hier. Vielen Dank dafür! Ich setze Affiliate-Links nur zu Anbietern, bei denen ich selbst bestelle und die ich gerne und voller Überzeugung für ihren Service und ihre Produkte empfehlen kann.

Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Love & Peace Food - Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀

* * * * * * * * * * * Follow me on Instagram rawvegandigitalnomad, Twitter @rohmachtfroh and Facebook, and subscribe to my YouTube channel for more impressions and inspiration! * * * * * * * * * * *

Sharing is caring! - Diesen Artikel teilen:

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *